Tinnitus Mentoring

Glücklich leben mit Tinnitus?

Tritt plötzlich ein Tinnitus auf, ist das eine große Belastung und wird oftmals vom Umfeld nicht als solche anerkannt. Das ständige Piepsen, Rauschen oder Dröhnen lässt sich nicht verdrängen, man wird gereizter, weniger belastbar und aufnahmefähiger.

Eines direkt vorneweg: Ich kann Dir kein Heilversprechen geben und bin keine Ärztin. Für Tinnitus gibt es laut dem aktuellen Stand der Wissenschaft kein Heilmittel und auch die Wirksamkeit von pflanzlichen Mitteln lässt sich nicht durch Studien bestätigen. Dennoch kann man ein glückliches Leben mit Tinnitus führen. Ich kann Dich dabei unterstützen, an Deiner Einstellung und Deiner Wahrnehmung zu arbeiten.

Was ich für Dich mit Tinnitus Mentoring tun kann

Ich betreue vor allem Menschen mit stressbasiertem Tinnitus. Wir finden gemeinsam Deine offensichtlichen und nicht offensichtlichen Stressfaktoren heraus, arbeiten an Deiner Wahrnehmung und Einstellung gegenüber dem Tinnitus. Hat Dein Tinnitus nachgewiesene klinische Ursachen, solltest Du Dich mit einem Arzt absprechen, ob das Mentoring das richtige für Dich ist. In jedem Falle ist es wichtig, vorher medizinische Ursachen ärztlich untersuchen zu lassen.
 Wie läuft ein Tinnitus Mentoring ab?
Beim Tinnitus Mentoring gehe ich genau auf Deine spezielle Situation ein. In einem kostenlosen Erstgespräch per Telefon oder Videotelefonie können wir uns kurz kennenlernen. Entscheidest Du Dich für das Mentoring, erfolgt eine detaillierte Befragung und eine ausführliche Erstberatung. Dann finden wir gemeinsam Wege, um Dein Wohlbefinden zu verbessern. Ich gebe Dir Tipps und Werkzeuge mit, die Du auch alleine anwenden und in Deinen Alltag integrieren kannst. Die Mentoring Sitzungen unterliegen einer Schweigepflicht und somit darfst Du alle Themen hochholen, die für dich relevant und wichtig sind.

Tinnitus Mentoring ist für Dich, wenn …

… Du nicht mehr unter dem Tinnitus leiden möchtest.
… Deine Lebensqualität trotz des Tinnitus verbessern willst.
… Dein Tinnitus ganz frisch ist und du nicht weißt, wie du dir helfen sollst.
… Du verschiedenste pflanzliche Mittel und Infusionen probiert hast und nun einen anderen Ansatz zum Umgang mit dem Tinnitus suchst.
… Du unter starkem Stress leidest und Dein Stresslevel senken möchtest.
…. Du herausfinden möchtest, was in Deinem Leben wirklich Stress verursacht.

Wann ist das Tinnitus Mentoring nicht das Richtige für Dich?

Die wichtigste Voraussetzung ist Offenheit und der Mut zur Veränderung. Wenn Du nicht bereit bist, etwas an Deinem Leben und Deiner Einstellung zu ändern, wird das Mentoring wenig Erfolg zeigen. Um Deine Situation ändern zu können, musst Du bereit sein, Dich auf Neues einzulassen. Außerdem ist es wichtig, dass Du ehrlich zu Dir selbst bist. Oftmals liegen die Gründe tiefer in unseren Emotionen und unserer Psyche, als wir es ursprünglich vermuten. Mit ehrlichem Hinschauen auf diese Themen kannst Du sehr viel für Dich erreichen.

*DISCLAIMER*

Ein Mentoring ersetzt keine fachkundige Meinung aus psychologischer Sicht und mit einem Therapeuten. Ich bin keine ausgebildete Therapeutin oder Ärztin und meine Mentoring Programme sind kein Ersatz für eine Therapie im Falle ernsthafter psychischer oder physischer Erkrankungen. Ich diagnostiziere weder, noch behandle oder therapiere ich aus psychologischer Sicht. 

"Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden."

Georg Christoph Lichtenberg

Meine Geschichte mit Tinnitus

Bei meinem Mentoring teile ich Vieles aus meiner eigenen Erfahrung und bringe unterschiedliche Ansätze meiner Ausbildungen zum Einsatz.

Nach ein paar Jahren in einer großen, internationalen Unternehmensberatung, hatte ich meinen ersten Hörsturz und bin dann nach viel zu kurzer Zeit wieder zurück an den Arbeitsplatz. Ich hörte damals nicht auf die Bedürfnisse meines Körpers, sondern wollte keinen Leistungsausfall haben. 

Es folgte ein paar Monate später mein zweiter Hörsturz mit der Diagnose “Chronischer Tinnitus”. Durch die Belastung des Tinnitus bekam ich Panikattacken, Schlafstörungen und eine schwere depressive Phase. Verabredungen mit Freunden wurden unglaublich anstrengend, ich konnte Geräusche nicht mehr zuordnen, war in zwischenmenschlichen Beziehungen viel gereizter als sonst und habe mich immer mehr zurückgezogen. 

Bei meinem Aufenthalt in einer Klinik für Tinnitus Rehabilitation durfte ich sehr viel für mich über die Ursachen und den Umgang mit stressbasiertem Tinnitus lernen. Seitdem habe ich nicht aufgehört, mich diesem Thema zu widmen, mich dazu weiterzubilden und es begleitet mich regelmäßig. Ich kann für mich sagen, dass es mir richtig gut damit geht und sehe den Tinnitus heute als den “Wink mit dem Zaunpfahl”, der mich gelehrt hat, darauf zu achten, was meine Bedürfnisse sind und was ich von meinem Leben brauche. Dieses Wissen möchte ich mit Dir teilen!

Vereinbare jetzt Dein kostenloses Erstgespräch

Wir lernen uns kennen und Du erfährst alles Wichtige über das Tinnitus Mentoring.

Made with 🧡 by Eva